Willkommen bei Finanzberater247.de, hier können Sie Fragen rund ums Geld stellen und Antworten von der community erhalten.

Taschengeld sparen mit eZigarette ist das eine gute Idee?

0 Punkte
Das der Tabakgenuss in den letzten Jahren zu einem immer teureren "Vergnügen" wird, kann jeder Raucher an seinem eigenen Portmonee nachvollziehen. Da sie keine Lobby haben, die laut für sie protestiert, wenn der Staat mal wieder an der Tabaksteuerschraube dreht, müssen sie die Teuerungen Wohl oder Übel demutsvoll hinnehmen. Die möglichen Alternativen waren in der Vergangenheit eher begrenzt. Diese beschränkten sich meist auf den Kauf von immer billigeren, aber auch minderwertigen Tabakprodukten oder auf den gänzlichen Verzicht derselben. Wer nun nicht auf die Letztere, die absolute Ultima Ratio zurückgreifen möchte, für den bieten sich seit einiger Zeit verschiedenartige Neuheiten an, um seinem Rauchvergnügen weiter zu frönen.

Die durchschnittliche Zigarettenpackung besteht in der Regel aus 19 Zigaretten, die im Durchschnitt 5 Euro kostet. Bei einem täglichen Bedarf von einer Packung, macht dies monatlich circa 150 Euro für 570 Zigaretten. Diejenigen, die ihre Zigaretten selber drehen, kommen bei der gleichen Anzahl von Zigaretten auf rund 90 Euro im Monat.

Die Anschaffungskosten einer elektrischen Zigarette (e-Zigarette) mögen am Anfang recht hoch ausfallen. Allerdings variieren die Preise, je nach Qualität, Design oder Hersteller beim e-Zigarette kaufen. Sie bewegen sich im Durchschnitt zwischen 30 und 120 Euro. Dagegen fallen die weiteren Zusatzkosten wesentlich geringer aus, so dass sich die anfänglichen Anschaffungskosten auf das Jahr umgerechnet schnell amortisieren. Die Konsumenten, die am Tag bis zu 20 Zigaretten rauchen, werden pro Tag etwa 2,5 ml sogenanntes E-Liquid verdampfen. Im Handel kosten 10 ml E-Liquid um die 7 Euro. Beim gleichen Tagesverbrauch einer eZigarette im Vergleich zu den klassischen Zigaretten, betragen die monatlichen Kosten bei der elektrischen Alternative lediglich 52,50 Euro im Monat. Dies macht eine monatliche Einsparung von knapp 70 Prozent. Auf das laufende Jahr hoch gerechnet, betragen diese dann 1.200 Euro. Die Raucher von selbstgedrehten oder gestopften Zigaretten, würden bei der elektrischen Variante bis zu 360 Euro im Jahr einsparen.

 

Gefragt 13, Okt 2015 in Finanzratgeber von admin (377,080 Punkte)

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

...